Start 2. Damen TuS Hattingen III - VfL Gevelsberg 3:1

TuS Hattingen III - VfL Gevelsberg 3:1

TuS Hattingen III – VfL Gevelsberg 3:1 (27:25, 18:25, 25:23, 25:12)

Gelungener Rückrundenauftakt dank einer tollen Mannschaftsleistung und bekannter Nervenstärke . Zumindest drei Sätze lang war es ein richtig gutes Spiel beider Mannschaften, das wir – so ehrlich muss man sein – mit ein wenig Pech auch mit 0:3 hätten verlieren können. Doch es ist dann halt auch mehr als nur Glück, wenn wir, wie so häufig in den letzten Jahren, die knappen Sätze gewinnen.

Vom ersten Ballwechsel an entwickelte sich ein munteres Spiel mit nur wenigen Eigenfehlern und guten Abwehraktionen auf beiden Seiten, sodass sich beide Teams sich ihre Punkte ordentlich erarbeiten müssen. Das Aufschlagrecht wechselt ständig und keine Mannschaft kann sich absetzen. Mit 19:17 sind wir im 1. Satz vorne, müssen dann aber u.a. durch einen Netzroller nicht nur den Ausgleich hinnehmen, sondern geraten kurz darauf sogar mit 20:23 in Rückstand. Doch dann zeigen die Mädels, dass sie in solchen Situationen unheimlich cool sind. Vero serviert eiskalt, Hannah entschärft die gegnerische Mitte und die Blockabpraller werden ruhig und souverän ausgespielt. Mit 27:25 geht der Satz in der Verlängerung an uns.

Leider ebenso typisch für uns, dass wir nach solchen Sätzen die Konzentration verlieren. Die Annahme ist zwar nicht schlecht, aber Julia muss stets unnötige Meter machen. Zudem agieren die hochgewachsenen und erfahrenen Gäste im Angriff nun kompromißlos und schlagen rechts und links am Block vorbei. Mit 1:8, 3:11 und 9:18 ist der 2.Satz früh verloren, auch wenn wir uns zwischenzeitlich auf 14:19 herankämpfen.

Der 3. Satz entpuppt sich als Spiegelbild des 1. Durchgangs, wobei uns Mitte des Satzes mehrere Minibreaks gelingen und wir so sukzessive eine 16:12-Führung herausspielen. Julia setzt alle Angreifer gekonnt in Szene und auch die beiden besten Angreiferinnen der Gäste haben wir nunmehr ganz gut im Griff. Doch wie bereits im 1. Satz schmilzt der Vorsprung durch ein paar unglückliche Aktionen dahin: so spring Caro ein Blockabpraller an die Schulter, oder werden Bälle knapp ins Aus gesetzt. Gevelsberg ist nun generell im Block sehr stark und kriegt in der Feldabwehr noch regelmäßig eine Hand an den Ball. Als wir dann in einer ungünstigen Annahmerotation festhängen, verlieren wir Punkt für Punkt - von 16:12 auf 17:22. Doch wieder bleiben unsere Damen ruhig. Hannah erlöst uns, indem sie erfolgreich den Block anschlägt und wieder ist es Vero, die nun zum Aufschlag geht. Sechs ihrer Aufgaben fegen haarscharf über die Netzkante, bringe drei direkte Punkte und ansonsten den Gegner so in den Nöten, dass die Angriffe leichte Beute für Mareike und Co in der Feldabwehr sind. Mustergültige nutzen wir am Netz unsere Chancen. Am Ende geht auch dieser Satz mit 25:23 an uns.

Im 4. Satz galt es nun, den Willen des Gegners früh zu brechen, um den Satz ungefährdet einzufahren. Wunderbar, wenn dies so gut gelingt, wie an diesem Samstag. Zunächst sind es variantenreiche Aufgaben von Caro, dann sichere Aufgaben von Hannah, die dem Gegner große Probleme bereiten. Auch am Netz sind wir nun hellwach, Lisa und Frauke im Einerblock, Katharina in der Blocksicherung. Diszipliniert spielen wir die Bälle aus, sicher geht der Satz an uns.

Insgesamt ein Spiel, das viel Anlass für Zufriedenheit gibt: Etwa, dass die Angreifer, wenn sie mal nicht erfolgreich waren, von Julia in der nächsten Aktion den Ball erneut bekamen, und dann den Punkt machten, oder das starke Debüt von Lisa, die da das Spiel der 4. Damen ausfiel, bei uns zum Einsatz kam, und generell wie rund das ganze stellenweise aussah. Ein Sonderlob für Vero nicht nur für die Aufschlagserien und gute Angriffe, sondern dies mal auch in Annahme und Feldabwehr überzeugend, und ohne Frage für Hannah, die mit vielen starken Aktionen glänzte und auch sonst Melanie als Spielführerin prima vertrat. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wie gut es uns dauerhaft gelingen wird, Melanie während ihres Auslandssemesters zu vertreten. Ludmilla und Lisa (aus der A-Jugend) haben das heuer sehr gut gemacht. Mit Lisa haben wir da ja ohnehin die besten Hattinger Volleyballgene auf unserer Seite.

Es spielten: Julia Kluse (Zuspiel), Hannah Kamps, Ludmilla Ehrlich, Lisa Mai (Mitte), Veronique van Engeland, Caroline Jaschke, Katharina Scheffler (Außen), Frauke Kamps (Diagonal), Mareike Zwilling (Libera)

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 12. Januar 2015 um 00:33 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang