Start 2. Damen TV Gerthe - TuS Hattingen III 3:1

TV Gerthe - TuS Hattingen III 3:1

TV Gerthe – TuS Hattingen III 3:1 (28:26, 26:24, 25:27, 25:22)

Nach so einem Spiel fällt es schwer, aus den vielen Worten, aus den vielen Satzanfängen, die treffenden auszuwählen. Was muss der Leser wissen? Wie gilt es dieses Spiel und das Ergebnis zu interpretieren? Was schreiben, wenn die abgenutzte Floskel mit dem halbleeren und halbvollen Glas nicht zieht, weil das Glas so was von leer und der Gegner freudetrunken? Wenn die anderen Mannschaften in der Halle einem zu der Leistung gratulieren und dann diesen verfluchten 2. Satz ansprechen. So einen, wie du ihn in deinem Volleyball-Leben einmal erleben musst, damit du weißt, wie dieser Sport ist. Vier Sätze lang war es das beste Spiel, das ich in der Bezirksklasse die beiden letzten Jahren gesehen habe. Es war zudem ein sehr faires, freundschaftliches Spiel, mit einem sehr guten Schiedsgericht und über keine einzige Entscheidung wurde diskutiert – auch das finde ich ist mal eine Erwähnung wert. Vier Sätze, die so knapp waren, dass kein Blatt Papier zwischen die beiden Mannschaften zu passen schien, die doch so unterschiedlich agierten: Gerthe mit unheimlich risikoreichen Aufschlägen, wir mit sicheren Angaben und dem Fokus auf Block-Feldabwehr.

Im 1. Satz sind es nur Kleinigkeiten, die fehlen: von uns sehr gut verteidigte oder in der Angriffsicherung gerettete Bälle, wo die Abstimmung, wer den Ball weiterspielt, in der Hektik nicht gelingt – 26:28. Zwei Punkte, die hätten wir uns irgendwo noch klauen können.

Doch was sind zwei Punkte, wenn 11 (!) nicht reichen. Furios nicht anders kann man unser Spiel im 2. Satz beschreiben. Der Tabellenführer ratlos: 11:3, 17:6, 18:7 und plötzlich gehorcht das Geschehen anderen Gesetzen. Ein krachender Aufschlag nach dem anderen fliegt haarscharf über die Netzkante. Unsere sonst so stabile Annahme um Mareike, Hannah und Frauke gerät ins Wanken. Mit jedem Ball wird der Gegner stärker, bei 24:17 scheint es dennoch zu reichen doch wieder wird das Aufschlagrisiko von Gerthe belohnt – am Ende ist es ein sehr bitteres 24:26. Wir spielen nicht einmal schlecht, nur beim Gastgeber klappte nun einfach alles. Hatte Gerthe noch in der Vorwoche mit einer miserablen Aufschlagquote das Spiel gegen Höntrop verloren, hatten sie heute in dieser Phase alle Volleyballgötter auf ihrer Seite.

Die emotionalen Eingangsvoraussetzungen für den 3. Satz können also unterschiedlicher nicht sein. „Jetzt wird es sehr schwer“, meint Basti nüchtern ;-), und wird durch einen 0:5-Rückstand bestätigt. Doch unsere Mädels lassen sich nicht unterkriegen. Eine Jetzt-erst-recht-Mentalität hatte Melanie vor Wochen ausgegeben und auch in ihrer Abwesenheit wird das ganze gelebt. Wie im Großteil des 2. Satzes, so nehmen wir auch im 3. Durchgang das Heft in die Hand, drehen das Spiel auf 12:8. Dann kommt Gerthe wieder: 17:18, 18:20. Doch im Satzfinish sind wir diesmal da: Hannah verwandelt den Satzball (27:25), endlich mal was auf der Habenseite.

Der 4. Durchgang beginnt wieder gut. Vero und Laura punkten regelmäßig über Außen. Wieder haben wir Vorteile: 11:6, 13:9, 16:13 und dann kommt es wie es scheinbar kommen muss. Wieder ist Gerthe mit dem risikoreiche Aufschlagspiel erfolgreich. Aber nicht nur, auch die gegnerische Mitte wird stärker. Ludmilla greift im Block zu, doch die gegnerische Blocksicherung ist da und der Ball landet irgendwie bei uns im Feld - bitter. Dann 20:20 und zwei Netzkantenroller bringen Gerthe nach vorne. Dann ein kräftiger Angriff von Hannah doch die Feldverteidigung ist auf dem Posten, im Gegenzug geht der Punkt an den Tabellenführer. Das ist die Entscheidung (25:22).

Nicht zu sehr ärgern, meine Lieben, es war ein tolles Spiel und wenn wir diese Leistung in den restlichen Saisonspielen zeigen, dann wird es für alle anderen Mannschaften schwer. Ein besonderes Lob hat sich heute Katharina verdient.

Es spielten: Julia Kluse (Zuspiel), Frauke Kamps (Diagonal), Hannah Kamps, Ludmilla Ehrlich (Mitte), Katharina Scheffler, Caroline Jaschke, Veronique van Engeland, Laura Weidemann (Außen), Mareike Zwilling (Libera)

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 26. Januar 2015 um 00:16 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang