Start 1. Herren 09.10.10 Herren Landesliga TC Gelsenkirchen II - TuS Hattingen 3:2

09.10.10 Herren Landesliga: TC Gelsenkirchen II – TuS Hattingen 3:2

Beinahe hätten wir nahtlos an die letzte Saison angeknüpft als es uns gleich mehrfach gelang, bereits verlorene Spiele noch in den Tie-Break zu zwingen, um dann im 5. Satz noch zu gewinnen. Auch am Samstag gelang es uns nach 0:2 noch auf 2:2 auszugleichen, im Tie-Break jedoch hatten wir dann mit 7:15 doch noch das Nachsehen.

Angesichts der Aufholjagd und wie wir ins Spiel zurückfanden war die Stimmung nach der Niederlage gar nicht mal so schlecht. Grund zum Ärger war aber nicht der 5. Satz und auch nicht der katastrophale 2. Durchgang (14:25), in dem uns gar nichts gelingen wollte, sondern der 1. Satz. Mit 11:6 und 23:21 lagen wir vorne und fühlten uns wohl gerade in der Mitte des Satzes zu sicher, denn bis dahin hatten wir ohne Mühe unsere Punkte eingesammelt. Doch mit Laufe des Spiels wurde der gegnerische Block immer stärker und immer wieder landeten unsere Angriffe in unserem Feld. Mit 25:27 mussten wird diesen Satz noch hergeben.

Im Idealfall hätten wir daraus gelernt, um es mit einer Trotzreaktion im 2. Satz besser zu machen. Doch weit gefehlt, bzw. trotzig waren wir schon und vermieden alles, was auch nur im Ansatz mit Volleyball zu tun hatte. Bezeichnend, dass mit Dennis ausgerechnet unser jüngster in diesem Satz als einziger eine akzeptable Leistung bot.

So blieb noch ein Satz, um die Ehre zu retten. So wie im 2. Satz wollten wir uns nicht verabschieden und lieber mit fliegenden Fahnen untergehen. Gelsenkirchen tat uns den Gefallen und nahm jetzt anscheinend selbst nicht mehr so ernst. Wechselte ein bißchen – was ja auch absoluter Luxus ist – und wir bekamen dadurch etwas Luft, um selbst zu unserem Spiel zu finden. Als zum Ende des 3. Satzes beide Mannschaften gleichauf waren, sorgte Axel im Block wie im Angriff für die entscheidenden Punkte (25:22). Im 4. Satz waren wir dann endlich im Spiel angekommen und konnten nun unsererseits das Spiel diktieren. Vor allem Mathias und Junior übernahmen jetzt dieVerantwortung und sorgten für die Big Points. Auch lange Ballwechsel konnten wir verbuchen. Am Ende ging der Satz mit 25:19 an uns, inklusive kleiner Moralbonus für den Tie-Break.

Doch so ist das mit der Moral. Kaum tropft der Ball zweimal auf die Linie statt daneben, ist sie am Boden, bzw. beim Gegner. Zwei unglückliche Situationen brachten uns unter Zugzwang und dem Gastgeber Oberwasser. Der machte nun sogar öfters Aufschläge, wenn der SR noch nicht angepfiffen hatte, warum weiß man nicht, sollte wohl irgendwie lustig sein. Aber auch bei den ernsthaften Aktionen gelang dem TCG in diesem Satz nun einfach mehr, sodass der Tie-Break von Beginn bis zum Ende eine klare Angelegenheit blieb.

Und eines muss auch mal erwähnt werden: Eine sehr ordentliche SR-Leistung von den Herren von Eintracht Datteln.

 Es spielten: Mathias, Mario, Junior, Axel, Dennis, Martin, Stefan

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 14. Oktober 2010 um 19:07 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang