Start 2. Damen TuS Hattingen II - RW Stiepel 3:1

TuS Hattingen II - RW Stiepel 3:1

TuS Hattingen II – RW Stiepel 3:1 (20:25, 25:23, 28:26, 26:24)

Erster Sieg in der Bezirksliga und was für einer. In einem kaum an Spannung zu überbietendem Spiel erkämpften wir uns drei wichtige Punkte nicht nur gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, sondern ebenso gegen den Frust der letzten Wochen und sicherlich auch gegen den einen oder anderen Selbstzweifel. Dabei begann es so wie in den ersten sechs Spielen: Wir spielen passabel, aber wenn es darauf ankommt, fehlt die letzte Konsequenz. Gerade in den Netzduellen über die Mitte haben wir regelmäßig das Nachsehen. Der 1. Satz geht so mit 25:20 an den Gast.

Im 2. Satz legen wir nach, v.a. Laura kann sich über Außen immer wieder durchsetzen. Dann ein Einbruch Mitte des Satzes als wir von 15:14 auf 15:20 in Rückstand geraten. Doch aufgeben ist keine Option, wir kämpfen uns wieder heran. Wir spielen nahezu fehlerfrei und haben plötzlich sogar Satzball. Melanie verteidigt zweimal auf der I und verwandelt dann im Gegenzug den Hinterfeldangriff zum 25:23 selbst.

Zu Beginn des 3. Satz stellen wir dann etwas um, Melanie rückt in die Mitte, Caro nun auf Diagonal. Unabhängig davon ist zunächst etwas Sand im Getriebe: 6:9, 11:14 – Stiepel hält einen leichten Vorsprung und hat letztlich bei 24:21 gleich drei Satzbälle. Und auch einer davon ist nach einem Block gegen Melanie schon fast am Boden, doch Lisa bekommt in der Sicherung irgendwie noch eine Hand unter den Ball. Wir können ausgleichen. Dann geht es hin und her, beide Mannschaften punkten aus der Annahme. Bei uns bringt Mareike die Bälle präzise nach vorne und Julia verteilt geschickt. Dann Netzberührung Stiepel und Satzball für uns. Laura wehrt den Angriff auf der IV ab, und Caro verwandelt mit links direkt zum 28:26.

Im 3. Durchgang ist es großteils ausgeglichen. Doch nach ein, zwei unnötigen Fehlern stehen wir bei 18:21 wieder mit dem Rücken zur Wand. Dann legt Hannah cool den Ball über den Block ins gegnerische Feld und gibt damit das Signal zur Aufholjagd. Wieder wird es denkbar knapp: Satzball für Stiepel, doch Frauke souverän zum 24:24. Dann der vorentscheidende Ball: Stiepel platziert den Ball über unsere vorgerückte Abwehr auf die I, doch Mareike und Hannah hechten hinterher und halten den Ball gerade noch im Spiel, Dankeball für den Gast doch Melanie blockt die starke gegnerische Mitte im Einerblock, nun haben wir die Chance, die Frauke nutzt: 25-24 und damit Matchball. Julia bleibt cool und holt den letzten Punkt mit dem Aufschlag.

Nach dem erlösenden Punkt ist der Jubel so groß als wären wir aufgestiegen. Aber so fühlt es sich nach 1:18 Sätzen aus sechs Spielen ein bißchen auch an. Aus einer sehr starke Mannschaft soll man ja eigentlich niemanden hervorheben, ein besonderes Lob dann aber doch an Laura, die in den letzten Wochen und Monaten ganz ruhig und konzentriert im Training gearbeitet und heute konstant über vier Sätze eine richtig starke Leistung gezeigt hat. Ein riesengroßen Dank zudem an die vielen, vielen Zuschauer, die uns heute über 100 Minuten pausenlos lautstark unterstützt haben. Das war sehr geil und ohne euch hätten wir es vielleicht nicht geschafft.

Es spielten: Julia Kluse (Zuspiel), Lisa Mai, Hannah Kamps (Mitte), Laura Weidemann, Frauke Kamps, Felicitas Fischer, Ronja Weidemann (Außen), Melanie Leitloff, Caroline Jaschke (Diagonal), Mareike Zwilling (Libera)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. November 2015 um 23:23 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang