Start Mannschaften D1-Jugend D1 VERSCHENKT BEIM REMIS IN RÜDINGHAUSEN ZWEI PUNKTE !!!

D1 VERSCHENKT BEIM REMIS IN RÜDINGHAUSEN ZWEI PUNKTE !!!

Nach vierwöchiger Pause stand endlich das nächste Meisterschaftsspiel für unsere D1 auf dem Programm. Leider lief es nicht wie gewünscht, denn das Team kam über ein 4:4 bei TuRa Rüdinghausen nicht hinaus.

Die Trainer Böhm und Sohlmann mußten krankheitsbedingt auf Luis Sohlmann verzichten und stellten die Mannschaft folgendermaßen auf: Eward Schmidt, Max Becker, Nick Johannes, Luis Pereira, Yasin Akkan, Timo Böhm, Tom Reimann, Alex Magyar, Gavibald Balloshiti, Lukas Trzesala und Ben Schottes.

Das Spiel begann eigentlich wie gewünscht. Nach kurzer Spielzeit kam Alex Magyar über links, passte mustergültig auf den freistehenden Gavibald Balloshiti und der netzte sicher zur 1:0 Führung ein. Das sollte eigentlich Sicherheit geben, doch die Führung ließ den Schlendrian einkehren. Die Zweikämpfe wurden nicht konsequent geführt, die dringend nötige Arbeit des Mittelfeld und der Offensive nach hinten war mangelhaft und so reichte die individuelle Klasse eines Witteners um nach einem Solo über links das 1:1 zu erzielen. Doch mehr noch, eine eigentlich geklärte Situation nach einem Eckstoß wurde unnötigerweise von einem TuS’ler nochmal scharf gemacht und so sah sich der TuS mit 1:2 in Rückstand.
Nach einigen Spielminuten des Verarbeiten hatten die Anhänger die Hoffnung dass die D1 sich fangen würde, doch eine erneute Unachtsamkeit brachte den Gastgeber aus Witten mit 1:3 in Front.
Um keinen falschen Eindruck zu erwecken, der TuS spielte nicht schlecht, hatte Chancen genug um das Ergebnis zu korrigieren, aber zum einen traf Alex Magyar nur den linken Pfosten und zum anderen wurde Tom Reimann regelwidrig an der Einschußmöglichkeit gehindert. Diese Regelwidrigkeit fand allerdings im Strafraum statt, was dann auch einen Strafstoß zur Folge hatte. Nick Johannes verwandelte diesen kurz vor der Halbzeit auch sicher zum 2:3, aber leider gab aber auch dieser Treffer keine Sicherheit. Vermutlich gedanklich schon beim Halbzeittee ließ man den linken Mann von Rüdinghausen nochmal gewähren und schon war noch vor der Hälfte der alte Abstand wieder hergestellt, 2:4.

Die Ansprache in der Pause muß aber gewirkt haben. Es gab eine kleine Umstellung. Lukas Trzesala rückte in die Linksverteidigung und Max Becker wechselte vor nach links vorne und diese Veränderung und die Ansprache wirkten, denn die Anhänger sahen eine drückend überlegene D1. Für Rüdinghausen gab es kaum noch Entlastung. Am Ende stand keine nennenswerte Torchance für die Gastgeber in Halbzeit zwei zu Buche. Aber auf der anderen Seite gab es davon jede Menge. Nach kurzer Spielzeit war es Yasin Akkan, der eine davon nutzte und auf 3:4 stellte und ca. 10 Minuten vor dem Ende war es Nick Johannes der zum 4:4 Ausgleich traf. 
Darüber hinaus gab es eine Vielzahl von Möglichkeiten das Spiel hier komplett zu drehen, diese wurden aber teilweise kläglich vergeben, oder aber der Torwart und ganz viel Glück klärten für die Wittener. So stand am Ende ein 4:4 zu Buche und das Team fuhr mit einem lachenden und einem weinenden Auge heim. Zum einen spielte man erneut, und somit schon zum dritten Mal, nur Remis. Nach dem ärgerlichen 2:2 am ersten Spieltag gegen Stiepel hat die D1 dadurch schon vier Punkte verschenkt. Auf der anderen Seite sah man eine Top-Moral. Nach einem 2:4 Rückstand zur Halbzeit gibt es sicherlich nicht viele Mannschaften, die so zurück kommen und eine solch starke zweite Hälfte spielt.

Man sah auch bei den Trainern gemischte Gefühle. Dass die Mannschaft es kann zeigen sie immer wieder, aber es gibt halt immer wieder Spiele, in denen sie ihr Können nicht abrufen. Glücklich über die Leistung aus Halbzeit zwei, aber rätselnd über die Einstellung in Hälfte eins suchen sie nach dem richtigen Hebel um eine dauerhaft gute Leistung heraus zu kitzeln. Hoffentlich finden sie diesen Hebel, denn nächste Woche wird es nötig sein diesen zu betätigen, dann kommt es zum Heimspiel gegen einen der Favoriten, den SV Höntrop.

Eine kleine Randnotiz die Erwähnung verdient. Aufgrund dessen dass die C2 von Rüdinghausen spielfrei hatte, halfen zwei Spieler aus diesem Team der D1 diesen Punkt zu ermöglichen. Genau dieser linke Außenstürmer, der zwei der vier Tore durch individuelle Klasse erzielte, war einer von diesen beiden. Das soll nicht darüber hinweg täuschen, dass der TuS in Hälfte eins kein gutes Spiel zeigte, rückt das Ergebnis aber in ein anderes Licht.

 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang

Hauptsponsor Fußballjugend
Banner