Start 2. Damen KL Damen: TuS Hattingen IV - TuS Hattingen III 3:1

KL Damen: TuS Hattingen IV - TuS Hattingen III 3:1

23.01.11 TuS Hattingen IV - TuS Hattingen III 3:1 (25:16, 20:25, 25:13, 25:18)
 
Vereinsduell, Abstiegskrimi - es war klar, dass es ein energiegeladenes, umkĂ€mpftes und teilweise emotionsreiches Spiel werden wĂŒrde. Und ich denke, die zahlreichen Zuschauer, die sich am Sonntag Miitag in die Halle einfanden, wurden nicht fĂŒr ihr Kommen enttĂ€uscht. Beide Mannschaften zeigten eine engagierte Leistung, schenkten sich keinen Punkt und flitzen auch noch den aussichtslosesten BĂ€llen hinterher. Annas Mannschaft musste krankheitsbedingt auf Zuspielerin Stephie Morlock verzichten und notgedrungen 1:5 spielen, bei uns fehlten Katharina Scheffler und wie seit Wochen schon Katharina Schiwon wegen RĂŒckenbeschwerden.
 
Von Beginn an gab es bei uns endlich die langvermisste Konzentration bei den Aufgaben. Mit Ausnahme einer kurzen Phase im 4. Satz, der uns daraufhin auch lange Zeit hinten sah, schlugen wir zugleich sicher und gefĂ€hrlich auf. Konnten somit schon frĂŒh das Aufbauspiel der Dritten stören und die darausresultierende DankebĂ€lle wurden diesmal sauber nach vorne geschoben und ausgespielt. Allerdings brauchten wir im Angriff hĂ€ufig mehr als einen Anlauf, denn Annas Mannschaft verteidigte leidenschaftlich ihr Feld und brachte auch kraftvolle Angriffe von Hannah und Melanie das ein uns andere Mal zu uns zurĂŒck. Letztlich konnten wir das Spiel aber ĂŒber weite Strecken bestimmen: Von hinten wurden die BĂ€lle gut nach vorne gebracht: Victoria, Martina und Elena verteilten die BĂ€lle souverĂ€n und die Angreifer agierten so wie gewĂŒnscht: mutig und zugleich klug.
 
Nach zwei deutlich gewonnenen SĂ€tzen (25:16, 25:13) einem dazwischen verlorenen 2. Satz (20:25), den sich die 3. Damen redlich verdient hatte,  gab es einen nervenaufreibenden 4. Durchgang, in dem Annas Mannschaft von Beginn einen 4-5 Punkte-Vorsprung behaupten konnte. Nach 2:6, 5:10, 9:13, 12:15, 13:16 drohte allmĂ€hlich der Tie-Break und jeder weitere Fehler hĂ€tte den Satzverlust zur Folge haben können. Doch diesen Satz wollten wir unbedingt gewinnen. Elena kam fĂŒr Martina und brachte viel Ruhe ins Spiel. RegelmĂ€ĂŸig konnten wir nun aus der Annahme punkten und dann war es Frauke, die uns mit sicheren Angaben RĂŒckenwind gab. Von 13:16 drehten wir den Satz auf 20:17. Am Ende war es Melanie, die mit zwei direkten Aufschlagpunkten den Erfolg sicherstellte.
 
Ein großes Lob an alle, v.a. an diejenigen, die aktuell weniger spielen, dennoch gute Trainingsleistungen zeigen und die Mannschaft auf dem Feld vom ersten bis zum letzten Punkt lautstark unterstĂŒtzt haben. Ein besonderes Kompliment an Svenia, die zum ersten Mal als Libera spielte und fĂŒr uns auf der Position noch sehr wichtig werden kann.
 
Es spielten
4. Damen: Martina Dawid, Victoria Katsios, Elena Keller, Imke Kiesewetter (Zuspiel), Melanie Leitloff, Laura Weidemann, Eva Viefhaus (Mitte), Hannah Kamps, Frauke Kamps, Jacqueline Bolte (Außen), Svenia Körner (Libera)
3. Damen: Sina Böttger, Elife Cenk, Sandra Koenig, Merve Mutlu, Ebru Sahin, Meryem Toy, Lisa Urbanczyk, Nicole Benninghaus
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. Januar 2011 um 21:17 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang