Start 2. Damen Kreipokal 1. Runde: TuS Hattingen IV - TSG Sprockhövel 3:1

Kreipokal 1. Runde: TuS Hattingen IV - TSG Sprockhövel 3:1

TuS Hattingen IV - TSG Sprockhövel 3:1 (25:13, 25:20, 16:25, 25:12)
   
Mit neun Spielerinnen gingen wir personell zwar gut ausgestattet ins Pokalspiel, zugleich herrscht aktuell Engpass auf Passgeber-Position, da mit Victoria (unser Beitrag zur Griechenland-Hilfe), Imke (Gießen) und Martina (Gelenk gaputt) gleich drei Zuspielerinnen nicht zur Verfügung stehen. Zum Glück haben wir mit Svenia ja ein Allround-Talent in den Reihen, die letzte Saison noch Libera spielte, letzte Woche in der Mitte einsprang und heute tadellos zuspielte.
   
Von Beginn an entwickelte sich ein eher einseitiges Spiel mit dem erwarteteten Klassenunterschied - das als Fußnote zur Spielklasseneinteilung  Yell . Der 1. Satz war mit 25:13 eine schnelle und klare Angelegenheit und auch der 2. Satz wäre etwas entspannter verlaufen, wenn wir ab 16:9 nicht das Volleyballspielen völlig eingestellt hätten. Angetrieben von starken Aufgaben witterte die TSGlerinnen ihre Chancen, kamen heran und gingen sogar in Führung. In dieser Phase ging nicht viel. Doch v.a. Elena und Eva schafften es, wieder Ordnung in unser Spiel zu bringen. Bei 20:20 ging dann Svenia zum Aufschlag und servierte kaltschnäutzig fünf forsche Aufgaben - davon glaube ich vier direkte Punkte. Soviel zur Liberoposition dieser jungen Frau, mein HerrInnocent.
   
Mit dem 2:0-Satzvorsprung im Rücken konnten wir dann etwas experimentieren: Frauke im Zuspiel, Laura nach Außen, dazu noch Ludmilla in ihrem zweiten Einsatz. Zudem dachte ich, dass die Umstellungen auch etwas mehr Konzentration erzwingen würde, die Mitte des 2. Satzes verloren gegangen war. Naja, nur zur Erklärung: 16:25 - das Ergebnis sagt alles. Und ein böser Blick von Mel dazu, ob des zusätzlichen Satzes in der kalten Halle.
    
Um das Schiedsgericht nicht weiter zu verärgern, musste der 4. Satz schnell gewonnen werden. Mit einer nun richtig guten Leistung gab es nochmal ein klares 25:12. Großes Lob an Hannah, die einige schöne Angriffschläge im Feld der Sprockhöveler versenkte.
   
Alles in allem ein über weite Strecken gutes Spiel von allen Spielerinnen. In der nächsten Runde geht es nun als absoluter Außenseiter gegen die Bezirkliga-Mannschaft von TB Höntrop III.
  
Es spielten: Elena Keller, Svenia Körner, Melanie Leitloff, Laura Weidemann, Eva Viefhaus, Ludmilla Ehrlich, Hannah Kamps, Frauke Kamps, Katharina Scheffler.
   
Mein Dank geht an Mel, Martin und Jacqui fürs schiedsrichten. 
 
 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 24. Oktober 2011 um 22:33 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang