Start 1. Damen WAZ-Bericht

WAZ-Bericht

Volleyball: Landesliga

Hattingerinnen erstmals richtig gefordert

02.10.2012 | 16:00 Uhr2012-10-02T16:00:00+0200
Hattingerinnen erstmals richtig gefordert
Sie mussten hart arbeiten: Annika Klaner (links) und Anna Zagermann.Foto:Hanusch
Hattingen. So TV Brechten - TuS Hattingen 2:3

glatt wie bisher lief es diesmal nicht. Die Landesliga-Volleyballerinnen des TuS Hattingen haben zwar auch ihr drittes Saisonspiel gewonnen, doch beim 3:2-Sieg gegen den TV Brechten gaben sie die ersten beiden Sätze ab.

Im Spiel des Landesliga-Aufsteigers gegen den Verbandsliga-Absteiger erwischte Brechten den wesentlich besseren Start. „Wir sind im ersten Satz regelrecht überrollt worden“, kommentierte TuS-Team-Sprecher Detlev Zagermann den stürmischen Beginn des Gegners. Allerdings agierten die Hattingerinnen zunächst auch mit gebremstem Schaum. Den die Halle in Störmede kannten sie schon. „Das ist so eine kleine Grundschulhalle mit knüppelhartem Boden“, sagte Zagermann. „Und unsere Spielerinnen hatten sicher auch ein bisschen Angst, sich zu verletzten. Aber klar ist natürlich auch, dass eine Mannschaft, die ganz oben mitspielen will, sich nicht so überraschen lassen darf.“

Brechten ging also schnell klar in Führung und lag zwischenzeitlich mit 14:7 vorne.  Doch das neu formierte Hattinger Team fing sich wieder. Der zweite Satz wurde dann recht locker mit 25:17 gewonnen. Aber die endgültige Wende war das noch nicht. Brechten gewann auch noch den dritten Durchgang, doch dann ließen beim Aufsteiger die Kräfte nach. Der vierte Durchgang war noch halbwegs umkämpft, ehe der Tiebreak klar mit 15:4 an die Hattingerinnen ging. Brechten zeigte nun keine Gegenwehr mehr.

Eine Stütze für den TuS war in den kritischen Situationen immer wieder Nadine Roscewicz, die durch ihr hervorragendes Blockspiel zahlreiche Punkte machte. Aber vom vierten Satz an überzeugte dann das komplette Team. „Da haben sich die Mädels berappelt und letztlich auch verdient gewonnen“, sagte Detlev Zagermann.

Der TuS bleibt nach diesem Erfolg an der Spitze. Die Chancen auf eine schnelle Rückkehr in die Verbandliga stehen also nicht schlecht. Ebenfalls dreimal gewonnen hat bisher der TB Höntrop.

Sätze:25:21, 17:25, 25:21, 16:25, 4:15.
TuS: Schasiepen, Luisa Timmer, Anna-Laura Timmer, Ragutt, A. Zagermann, Körthe, A. Klaner, Graf, Roszewicz, Bednarek.

Heiner Wilms
 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang