Start 1. Herren WAZ-Bericht

WAZ-Bericht

Volleyball: Landesliga

TuS-Herren: Trost durch die Ergebnisse der Konkurrenz

24.02.2013 | 15:08 Uhr
TuS-Herren: Trost durch die Ergebnisse der Konkurrenz
Jannis Stecken legt den Ball in dieser Szene am Block vorbei.Foto:Manfred Sander

TuS Hattingen - VC Bottrop II 1:3

Eine gefühlte Ewigkeit dauerte der letzte Ballwechsel. Zehnmal flog der Ball übers Netz, doch dann war es mit der Gegenwehr des TuS Hattingen vorbei. Mit 1:3 ging das Heimspiel gegen Bottrop verloren – nach einem packenden Spiel.

„Viel knapper kann man eigentlich nicht verlieren“, kommentierte TuS-Spieler Mario Göbel. So kann man es sagen, denn in der Addition aller Punkte lag der TuS mit 96:100 hinten. Viel knapper geht es wirklich nicht.

Nach zuletzt eher enttäuschenden Vorstellungen warf der TuS diesmal seine ganze Kampfkraft in die Waagschale. Das war auch nötig, denn mit Mathias Komp, Michel Braun, Marvin Meinecke, Sebastian Mack und Christian Klinge fehlten gleich  fünf Spieler, die man sicher als Stammpersonal bezeichnen kann. Doch das Häuflein der letzten Aufrechten wurde am Ende für seinen  Einsatz nicht belohnt, dürfte aber beim Blick auf die Ergebnisse der Konkurrenz dann doch Trost gefunden haben. Denn auch die Ruhrvolleys aus Stockum und die SG FdG Herne verloren ihre Spiele. Beide Teams stehen noch hinter dem TuS, wie auch der TC Gelsenkirchen. Zudem haben die Konkurrenten noch ein schwieriges Restprogramm, so dass es für die Hattinger am Ende reichen sollte – wenn auch mit Hängen und Würgen.

Sätze: 23:25, 25:23, 23:25, 25:27.
TuS: Matern, Koch, Dormann, Hulin, Stecken, Schwarz, Borchert, Göbel.

Heiner Wilms

 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang