Start 1. Damen WAZ-Bericht

WAZ-Bericht

Volleyball: Verbandsliga

Maximale Ausbeute für den TuS Hattingen

21.10.2013 | 16:40 Uhr
Maximale Ausbeute für den TuS Hattingen
Das lief doch prima: Nadine Roszewicz (l.) und Svenja Klaner.Foto:Svenja HanuschFoto:

TuS Hattingen  - VC Olpe II3:1

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen  des TuS Hattingen haben ihr erstes Drei-Punkte-Spiel gewonnen. Durch den 3:1-Erfolg in der Kreissporthalle gegen den VC Olpe II gab es die maximale Ausbeute.

Genau das hatte das Team um Spielführerin Nadine Roszewicz ja auch angepeilt. Der TuS wollte von der neuen Regel bei der Punktevergabe profitieren und klar gewinnen. Für einen 3:0- und einen 3:1-Sieg gibt es seit dieser Saison drei Zähler,  für einen 3:2-Erfolg nur zwei Punkte. Aber auch der Verlierer bekommt nach einer 2:3-Niederlage im Tiebreak noch einen Zähler gutgeschrieben.

„Wir finden das gut“, sagte Nadine Roszewicz nach dem Erfolg gegen Olpe. „Das macht die ganze Sache spannender. Und schließlich können diese Bonuspunkte am Ende der Saison noch ganz wichtig werden. Sie können über Auf- und Abstieg entscheiden.“

Dieser dritte Punkt, also der Bonuspunkt, war für die Hattingerinnen im Spiel gegen Olpe aber zunächst recht wert entfernt. Denn der TuS kam ganz schlecht ins Spiel. Vor allem im ersten Satz liefen die Hattingerinnen lange hinterher. Sie machten aus einem 17:23-Rückstand zwar noch einmal ein 23:23,  sie kämpften sich also wieder heran, doch dann verloren sie den ersten Satz doch mit 24:26.

Starkes Spiel von Luisa Timmer

Auch im zweiten Satz lief er zunächst nicht optimal. Wieder lag der TuS hinten, doch diesmal wurde die Wende recht schnell geschafft. „Es geht ja oft um Kleinigkeiten“, sagte Nadine Roszewicz. „Wenn die Annahme nicht funktioniert oder im Angriff die Absprache nicht stimmt, dann kann es schwierig werden.“

In der Hattinger Startsechs stand diesmal auch Luisa Timmer. Die 16-Jährige spielte auf der Außenposition und machte ihre Sache sehr gut. „Luisa ist ja erst in dieser Saison zum Stammpersonal gestoßen“, sagte Nadine Roszewicz. „Aber sie hat ganz toll gespielt. Es hat Spaß gemacht, ihr zuzusehen.“

Sätze:24:26, 25:19, 25:20, 25:15.
TuS: A. Zagermann, Bednarek, A. L. Timmer, L. Timmer, Körthe, A. Klaner, S. Klaner Urbanczyk, Ragutt, Roszewicz.

Heiner Wilms

 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang