Start 1. Herren WAZ-Bericht

WAZ-Bericht

Volleyball

TuS Hattingen siegt im Schnelldurchgang

08.12.2014 | 16:40 Uhr
TuS Hattingen siegt im Schnelldurchgang
Marc Dormann (li.) und Philipp Sotzek bei der Blockarbeit.Foto:SpeckenwirthFoto:

TuS Hattingen - MTG Horst II 3:0

Ihr letztes Heimspiel hatten die Landesliga-Volleyballer des TuS Hattingen gehörig in den Sand gesetzt. Aber nach der empfindlichen 0:3-Niederlage gegen den TuB Bocholt III zeigten sie jetzt, dass sie es erheblich besser können. Nur 50 Minuten brauchten sie, um in der Halle an der Lessingstraße die zweite Mannschaft der MTG Horst klar mit 3:0 zu besiegen.

Die Höhe des Sieges ist schon ein bisschen überraschend, denn Horst stand vor dem Vergleich mit dem TuS noch vor den Hattingern. „Das war auch eine gute Mannschaft, und es war ein richtig gutes Spiel“, sagte TuS-Spieler Mario Göbel. „Ich denke, dass wir jetzt gezeigt haben, dass wir an guten Tagen fast jede Mannschaft der Liga schlagen können.“

Die Hattinger präsentierten sich als starkes Team. Sie überzeugten bei der Annahme und in der Feldabwehr, so dass sie ihren Zuspieler Marc Dormann immer wieder mit brauchbaren Bällen beliefern konnten. Mit Schnellangriffen über die Mitte kamen sie häufig zum Erfolg.

Aber auch über die Außenposition wurden Akzente gesetzt. So zum Beispiel durch Lukas Landmeyer, der für Volleyball-Verhältnisse nicht gerade ein Riese ist. Das gleicht Landmeyer aber durch seine enorme Sprungkraft aus. „Manchmal hat ihm dabei aber noch das richtige Timing gefehlt, im Spiel gegen Horst war er jetzt aber richtig gut“, lobte Mario Göbel.

Durch diesen Erfolg ist der TuS Hattingen auf Platz vier vorgerückt. Abstiegs- und Relegationsplätze sind jetzt ganz weit weg.

Sätze: 25:18, 25:18, 25:19.
TuS: Komp, Landmeyer, Dormann, Mack, Koch, Hulin, Sotzek, Borchert, Göbel.

Heiner Wilms

 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang