Start 1. Damen WAZ-Bericht

WAZ-Bericht

Volleyball

Hattingen ringt Olpe nieder

05.10.2015 | 17:12 Uhr
Hattingen ringt Olpe nieder
Lisa Zagermann wurde schon gegen Ende der vergangenen Saison wieder aktiv. Mit ihrer Erfahrung hilft sie dem Team.?Foto:Svenja Hanusch

VC SFG Olpe II - TuS Hattingen 2:3

Zweiter Sieg für die Verbandsliga-Volleyballerinnen des TuS Hattingen. Das Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft des VC SFG Olpe wurde in fünf Sätzen mit 3:2 gewonnen.

Es sieht so aus, als würde es für die Hattingerinnen eine gute Saison. War in der vergangenen Spielzeit die Personaldecke in den meisten Spielen doch recht dünn gewebt, so kann der TuS aktuell aus dem Vollen schöpfen. Die Zusammenlegung der zweiten Mannschaft mit der Erstvertretung und die Rückkehr einiger routinierter Spielerinnen zahlt sich offensichtlich aus. „Ja, wir haben immer die Möglichkeit durch Wechsel für neue Impulse zu sorgen“, sagte TuS-Spielerin Anna-Laura Timmer. „Außerdem spielen wir uns immer besser ein, wir werden langsam ein richtiges Team.“

Individuelle Fehler im zweiten Satz

Im ersten Satz hatten die Hattingerinnen nur in der Anfangsphase leichte Probleme. „Wir sind zunächst nicht richtig ins Spiel gekommen“, beschrieb Anna-Laura Timmer die ersten unkonzentrierten Aktionen. Doch dann fing sich der TuS, setzte sich schließlich deutlich ab und fuhr den ersten Durchgang souverän mit 25:16 ein.

„Da hatten wir ein richtig gutes Gefühl“, so Anna-Laura Timmer. „Da haben wir gedacht, jetzt läuft es richtig rund.“ Doch so war es nicht ganz. Noch nicht. Im zweiten Satz schlichen sich dann zahlreiche individuelle Fehler ein, der Spielfluss ging verloren, so dass Olpe zwischenzeitlich mit zehn Punkten vorne lag. Die Hattingerinnen rissen sich dann zwar noch einmal zusammen, doch sie kamen nicht mehr entscheidend ran, der Satz war verloren.

Aber es wurde wieder besser. Der TuS legte noch einmal zu, doch auch im dritten Satz reichte es nicht ganz. „Das war aus unserer Sicht schon etwas unglücklich“, kommentierte Anna-Laura Timmer die knappe Entscheidung. „Die Fehlerquote war zwar nicht mehr so hoch wie im zweiten Satz, doch manchmal fehlte es an Kleinigkeiten. Olpe setzte sich schließlich in der Satzverlängerung mit 27:25 durch.

Eine kritische Situation also für den TuS, der dann aber noch einmal zulegte. Das Spiel war nun umkämpft, Olpe war in der Abwehr stark, so dass sich die Hattingerinnen die meisten Punkte hart erarbeiten mussten. Ein richtig gutes Spiel machte gegen Olpe Anna Nowitzki, die über die Mitte angriff. Außerdem gelangen den Hattingerinnen viele gute Angaben, mit denen sie den Gegner unter Druck setzten.

Knapp mit 25:23 setzte sich der TuS im vierten Satz durch, womit dann die Gegenwehr von Olpe weitestgehend gebrochen war. Im Tiebreak des fünften Durchgangs ging es dann ganz schnell. 15:9 für den TuS - der Sieg war perfekt.

Mannschaft hält zusammen

„Ich denke, dass es von uns eine wirklich gute Teamleistung war“, fasste Anna-Laura Timmer den erfolgreichen Auftritt zusammen. „Bei uns stellt sich jetzt auch mehr und mehr ein Gemeinschaftsgefühl ein. Auch die Spielerinnen, die gerade nicht im Einsatz sind, unterstützen die Mannschaft und feuern sie an. Das ist ganz wichtig.“

Sätze: 16:25, 25:19, 27:25, 23:25, 9:15.
TuS: Sarkin, L. Zagermann, A. Zagermann, L. Timmer, A.L.Timmer, Calti, Akdeniz, Ragutt, Wojtas, Nowitzki, Riss, Urbanczyk.

Heiner Wilms

 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang