Start Mannschaften D1-Jugend D1 BEKOMMT LEHRSTUNDE IN EFFEKTIVITÄT !!!

D1 BEKOMMT LEHRSTUNDE IN EFFEKTIVITÄT !!!

Für unsere D1 war dies ein ganz bitterer Spieltag. Mit großen Ambitionen reiste das Team zum Endspiel um Platz zwei in der Kreisliga A zum SG Wattenscheid 09. Über 60 Spielminuten eigentlich auf Augenhöhe war der einzige Unterschied die gnadenlose Chancenverwertung der Gastgeber, deshalb mußte der TuS mit einer üppigen 4:0 Niederlage im Gepäck wieder heim fahren.

Das Trainerteam mußte zum Spiel keine Ausfälle hinnehmen und stellte das Team folgendermaßen zusammen: Eward Schmidt, Ben Schottes, Lukas Trzesala, Max Becker, Yasin Akkan, Luis Sohlmann, Timo Böhm, Gavibals Balloshiti, Alex Magyar, Nick Johannes, Flo Noji und Felix Hemmersbach.

Das Spiel begann eigentlich sehr gut für den TuS, offenbarte aber auch gleich die größte Schwäche der D1 in diesem Spiel, die Chancenverwertung. Es waren erst Sekunden gespielt als Nick Johannes aufmerksam den gegnerischen Defensiven den Ball stibitzte und allein auf den Torwart zulief. Leider setzte er das Leder knapp am Tor vorbei, das Spiel hätte sonst schon in der ersten Spielminute eine andere Richtung genommen. Was aber dann kam war eine Vorführung in Sachen Effektivität. Ganze fünf Mal kamen die Wattenscheider in der ersten Hälfte vor das TuS-Gehäuse und gleich viermal klingelte es. So lag das Team vom Wildhagen zur Pause schon mit 0:4 zurück und keiner verstand wirklich warum. Die rot-weißen spielten munter mit, setzten sogar teilweise die Akzente, aber der große Unterschied war eben die Chancenverwertung. Während bei den Gastgeber nahezu jede Möglichkeit kaltschnäuzig genutzt wurde, gingen die Versuche der Hattingen knapp vorbei oder wurden durch das Aluminium vereitelt.

Die Ansage der Trainer zur zweiten Halbzeit war also klar. es galt sich hier nicht abschlachten zu lassen und nach vorne weiterhin Chancen zu kreieren, und idealerweise auch die ein oder andere zu nutzen. Den ersten Teil der Ansage bekamen die Jungs umgesetzt, den zweiten Teil leider nicht. Engagiert verteidigend erspielten sie sich auch im zweiten Durchgang viele Chancen, aber belohnen konnten sich sich für diesen Aufwand nicht. Am Ende konnte man ihnen eigentlich keinen Vorwurf machen. Gegen einen starken Gegner, der zugegeben richtig spielstark und passsicher ist, gespielt, viele Chancen heraus gespielt und nur vergessen die Ernte für ihre Arbeit einzuholen. Abschließend konnte man dann halt schon merken das man gegen Wattenscheid 09 gespielt hat. Die Wattenscheider hatten einen enormen Spielwitz, wußten immer den freien Mitspieler zu finden und tauchten so schnell und kombinationssicher vor dem TuS-Gehäuse auf dass der Sieg sicher in Ordnung ging, lediglich die Höhe des Sieges war schmeichelhaft.

Gut, ein Spiel, welches man eigentlich gewinnen wollte, wurde verloren. Es bleibt aber, trotz des eindeutigen Ergebnis, die Erkenntnis das man durchaus mithalten kann. Das Ziel, den zweiten Platz zu erreichen, kann nun nicht mehr realisiert werden. Stattdessen gilt es das Ziel umzuformulieren, denn der momentane Dritte Platz bedeutet noch immer die beste Platzierung einer Hattinger Mannschaft in der Kreisliga A in diesem Jahrgang seit mehr als zehn Jahren. Die Verteidigung dieser Platzierung scheint, bei noch zwei ausstehenden Spielen und zwei Punkten Vorsprung auf den Viertplatzierten aus Höntrop, sehr realistisch.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. Mai 2017 um 12:19 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang

Hauptsponsor Fußballjugend
Banner