Start 1. Damen WAZ-Bericht

WAZ-Bericht

Volleyball: Landesliga

Nur noch ein Sieg bis zum Aufstieg

04.03.2013 | 17:20 Uhr
Nur noch ein Sieg bis zum Aufstieg
Zurzeit passt alles: Die Meisterschaft ist den Hattinger Landesliga-Volleyballerinnen kaum noch zu nehmen.Foto:Svenja Hanusch

TB Höntrop II - TuS Hattingen 0:3

Jetzt ist es nur noch ein Spiel, das die Volleyballerinnen des TuS Hattingen von der Rückkehr in die Verbandsliga trennt. Allerdings muss dieses letzte Saisonspiel gegen TV Eiche Grüne noch gewonnen werden, ehe Meisterschaft und Aufstieg gefeiert werden können. Aber wenn die Hattingerinnen zum Saison-Kehraus so auftreten wie am vergangenen Samstag beim 3:0-Sieg gegen den TB Höntrop II, dann sollte das schon klappen.

Die Partie gegen Höntrops Zweitvertretung hatte schon einige Brisanz. Denn bekanntlich ist ja Höntrops Erstvertretung Hattingens ärgster Konkurrent im Kampf um den Aufstieg. Die Partie wurde am Samstagabend zu später Stunde ausgetragen. „20 Uhr, das ist ein völlig ungewöhnlicher Termin“, sagte TuS-Team-Sprecher Detlev Zagermann, der für die Ansetzung aber eine Erklärung hatte. Denn Höntrop I war am Nachmittag noch auswärts beim SuS Störmede im Einsatz und wollte die eigene Zweitvertretung im Spiel gegen den TuS Hattingen nach Kräften unterstützen. „Es war richtig laut in der Halle“, sagte Zagermann, „doch das hat Höntrop nicht viel gebracht. Wir haben unser Ding gemacht.“

Der TuS musste in dieser Partie ohne Inga Ragutt auskommen. Für sie hielt sich Elanur Dogru aus der zweiten Mannschaft als Libero bereit. Letztlich entschieden sich Trainer Reinhard Wiesner und Detlev Zagermann aber für die konservative Variante und setzten auf die erfahrenen Kräfte im Team. Der TuS spielte also ohne Libero.

Und der TuS spielte gut. Die Hatttingerinnen, die Alexandra Bednarek wieder über die Außenposition angreifen ließen,   dominierten die ersten beiden Sätze klar. 25:21 und 25:17 – das waren schon deutliche Ergebnisse.

Aber es ging ja nicht nur darum, dieses Spiel irgendwie zu gewinnen. Weil der TuS punktgleich mit dem TB Höntrop ist, ging es darum, klar zu gewinnen – also nach Möglichkeit mit 3:0. Und so stellte sich dann doch ein bisschen Druck ein.

Im dritten Durchgang lief es nicht mehr so rund. Auch deshalb, weil die Höntroperinnen ihre Spielweise   geändert hatten. „Da wurden dann auch viele Bälle gelegt, das war schon sehr unangenehm“, so Detlev Zagermann. „Da hat sich auch ein bisschen Nervosität eingeschlichen.“ Bis zum 19:19 war der dritte Durchgang umkämpft, doch dann fanden die Hattingerinnen zurück in die Spur und beendeten das Spiel letztlich mit dem erwünschten Ergebnis von 3:0.

In der Tabelle hat der TuS damit drei Sätze Vorsprung auf die punktgleichen Höntroperinnen. Und damit ist dann auch klar: Ein Sieg am kommenden Wochenende gegen den TV Eiche Grüne reicht auf jeden Fall. Es muss kein 3:0 werden –  auch ein 3:2 öffnet die Tür zur Verbandsliga.

Sätze:21:25, 17:25, 22:25.
TuS: Graf, Bednarek, A. Klaner, Roszewicz, Schasiepen, S. Klaner, Zagermann, A. Zagermann, Kapica, A. L.  Timmer, L. Timmer,  Ragutt, Körthe, Dogru.

Heiner Wilms

 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang